Sonntag, 17. April 2016

Nachtsonne - Flucht ins Feuerland

Nachtsonne – Flucht ins Feuerland

Autor: Laura Newman

Verlag: Books on demand

Preis: 9,99 Euro / Ebook: 299 Euro

Seiten: 297

Genre: Dystopie

Ausgabe: Taschenbuch / Ebook




 
Inhalt:

Ein Leben unter der Erde. Für Nova bedeutet dies Alltag. Sie gehört zu den letzten überlebenden unserer Welt. Doch das Schicksal hält mehr für sie bereit als ein leben im HUB. Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich gemeinsam mit ihren Freunden, auf unbekanntes Terrain. Dabei stößt sie nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf faszinierende, ja beinahe magische Tatsachen und natürlich auf diesen einen Menschen der ihr leben verändern wird.

Cover:

Das Cover hat mich schon von Anfang an in seinen Bann gezogen. Und es spiegelt auch den Inhalt des Buches sehr gut wieder. Für mich ein gelungenes Buchcover.

Meinung:

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt, weshalb ich auch nur innerhalb eines Tages damit fertig war. Ich fand es sehr spannend und auf keiner Seite langweilig, ich wurde gleich zu beginn in die Geschichte um Nova und ihre Freunde mitgerissen.

Zu beginn ist es sehr Geheimnisvoll und als Leser möchte man auch immer mehr erfahren und neugieriger, was auch der Grund war, weshalb ich das Buch ( Ebook ) nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Nova und ihre besten Freunde Jackson und Nume leben in einem HUB. Das ist ein Komplex, der unter die Erde gebaut wurde. Sie leben unter der Erde, da auf der Erdoberfläche nur Wüste herrscht und sie verstrahlt ist, jedenfalls sind sie dieser Meinung. Es kommen mit der Zeit immer mehr Wahrheiten ans Licht und natürlich fangen die Charaktere auch zu zweifeln an.

Die Protagonistin Nova war mir von Anfang an Sympathisch. Sie ist sehr mutig und übernimmt gerne die Kontrolle. Ich konnte mich sehr gut mit ihr vergleichen. Zudem kommt sie als eine sehr starke Person rüber, weshalb ich sie auch lieb gewonnen habe.

Nume, ihre beste Freundin, ist anfangs sehr schüchtern und zurückhaltend, aber im laufe der Geschichte wächst auch sie über sich hinaus. Auch sie mochte ich sehr gerne.

Auch Jo ( Joaquim ), Jackson und alle anderen Protagonisten die wir im laufe der Geschichte kennenlernen, sind alle sympathisch und nett. Ich konnte mir jeden einzelnen und auch die Umgebung bildlich vorstellen und die Geschichte lief wie ein Film vor meinen Augen ab.

Es war mitreißend, spannend und fesselnd. Ich hatte während dem lesen nicht das Gefühl, dass es sich in die Länge zieht. Jede Handlung hat genau gepasst und an manchen stellen wurde auch ich überrascht.

Schreibstil:

Der Schreibstil war auch einer der Gründe, warum ich so in die Geschichte gezogen wurde. Ich finde Laura Newman hat einen sehr fesselnden Schreibstil und auch sehr locker. Es lies sich sehr flüssig lesen und auch der etwas Jugendliche Schreibstil gefiel mir sehr.

Zitate:

>>Ich hasse es, nicht die Kontrolle zu haben. Sich jemandem naiv und hilflos auszuliefern, liegt mir nicht.<<

>>Was jetzt kommt, ist entweder fabelhaft oder tödlich. Ich weis nicht, was mir mehr Angst einjagt.<<

Fazit:

Grundidee: 5 Sterne
Schreibstil: 5 Sterne
Emotionen: 5 Sterne
Charaktere: 5 Sterne 
Liebesgeschichte: 4,5 Sterne
Spannung: 5 Sterne
 
Gesamtwertung: 5 Sterne

Für mich hat dieses Buch 5 Sterne verdient und es ist eine richtig gut Dystopie wie ich finde. Für Dystopie Fans auf jeden Fall ein muss.

Ich werde mir auch den 2. Band schleunigst auf meinen Kindle laden, damit ich weis wie es weiter geht. Ich bin sehr gespannt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen